Glossar

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

B


Bootstrap


Bootstrap

Bootstrap ist ein freies CSS-Framework. Es enthält auf HTML5 und CSS3 basierende Gestaltungsvorlagen für Typografie, Formulare, Buttons, Tabellen, Grid-Systeme, Navigations- und andere Oberflächengestaltungselemente sowie zusätzliche, optionale JavaScript-Erweiterungen. Es wird unter anderem von der NASA und dem US-amerikanischen Nachrichtensender MSNBC eingesetzt. Es wurde von Twitter entwickelt und wird von vielen Webentwicklern verwendet.


Zur englischen WebseiteZur deutschen Webseite

C


Content Management System (CMS)


Ein Content-Management-System (kurz CMS, deutsch Inhaltsverwaltungssystem) ist eine Software zur gemeinschaftlichen Erstellung, Bearbeitung und Organisation von Inhalten (Content) zumeist in Webseiten, aber auch in anderen Medienformen. Diese können aus Text- und Multimedia-Dokumenten bestehen. Mit geringen Programmier- oder HTML-Kenntnissen können Nutzer CM-Systeme bedienen, da Ihre Mehrzahl über eine grafische Benutzeroberfläche verfügen.


Corporate Design


Das Corporate Design (kurz CD, auch Unternehmens-Erscheinungsbild) bezeichnet einen Teil der Unternehmens-Identität (Corporate Identity) und beinhaltet das einheitliche Erscheinungsbild eines Unternehmens oder einer Organisation. Dazu gehören vor Allem die Gestaltung der Kommunikationsmittel (z.B. Firmenschriftzug und Firmenzeichen), aber auch Geschäftspapiere, Werbemittel, Verpackung, Produktgestaltung und die Gestaltung des Internetauftrittes.
Zum Corporate Design gehören u.a. das Logo, die Farbauswahl und die Schriftart(en).


CSS / CSS3


Cascading Style Sheets (CSS) ist die Web-Sprache um Webseiten gestalterisch zu verändern/anzupassen. Mit HTML wird vorerst eine Struktur erstellt, welche sich dann durch CSS farblich, in der Form, Schriftgrößen und Abständen verändern lässt. Die neuste Technik von CSS ist mit der Versionsnummer 3 gekennzeichnet. Dank CSS3 lassen sich nun auch Animationen realisieren ohne auf veraltete Techniken wie Flash zurück greifen zu müssen. Dies hat den Vorteil, dass aktuelle Browser ohne Zusatzprogramme viele schöne Möglichkeiten bieten, die Darstellung der Webseite anzupassen.


CSS-Framework


Ein CSS-Framework ist eine Sammlung von Gestaltungselementen (u.a. Schaltflächen, Menüs und Eingabefelder) für eine einfache und standardisierte Webentwicklung. Die meisten Frameworks beinhalten ein Gestaltungsraster, um Elemente besser anordnen zu können.
Es beinhaltet unterschiedliche Funktionen:
automatische Breitenanpassung mit Responsive Webdesign
verschachtelte Elemente
Anzahl von Spalten uvm.

Größere Frameworks bieten auch noch grafische Elemente wie
Webtypografie (verschiedene Schriftarten)
Icon-Fonts (skalierbare Icons)
verschiedene grafische Benutzeroberflächen, wie Akkordeons, Registerkarten oder Galerien an.


H


Logo - html5

HTML5 ist die fünfte Fassung der HyperText Markup Language (engl. für Hypertext-Auszeichnungssprache), einer Computersprache zur Auszeichnung und Vernetzung von Texten und anderen Inhalten elektronischer Dokumente, vorwiegend im World Wide Web.
Das World Wide Web Consortium (W3C) hat am 28. Oktober 2014 die fertige HTML5-Spezifikation („W3C Recommendation“) vorgelegt. HTML5 wird damit als Nachfolger von HTML4 die Kernsprache („core language“) des Webs. Sie ersetzt die Standards HTML 4.01, XHTML 1.0 und DOM HTML Level 2. Sie bietet neue Funktionen wie Video, Audio, lokalen Speicher und dynamische 2D- und 3D-Grafiken, die von HTML4 nicht direkt unterstützt wurden und sich ohne HTML5 nur mit zusätzlichen Plugins (z.B. Adobe Flash) umsetzen ließen.


J


JavaScript


JavaScript (kurz JS) ist eine Skriptsprache, welche ursprünglich für dynamisches HTML in Webbrowsern entwickelt wurde, um Benutzeraktionen auszuwerten, Inhalte zu ändern, laden oder generieren und so die Funktionalität von HTML und CSS zu erweitern.

Mit Hilfe von JavaScript lassen sich animierte Elemente erzeugen, wie auf z.B. den Top-Button in der rechten unteren Ecke, Slideshows oder auch die Akkordeonboxen, wie man unter Leistungen und Referenzen sehen kann.


O


One-Pager


Ein One-Pager ist eine Webseite die mit nur einem HTML-Dokument auskommt. Sie zeichnet sich durch Ihre animierte Bedienerführung und einer meist festen Navigationsleiste aus. Insbesondere wirkt es bei manchen OPs so als würde nur eine einzige Seite existieren. Dies wird durch Links ermöglicht, welche animiert zu den jeweiligen Sprungmarken scrollen . Manche One-Pager sind so perfektioniert, daß sie beim scrollen sogar eine Geschichte erzählen können. Durch animierte Objekte, die beispielsweise durch die Webseite fliegen gibt es ein ganz neues Surfgefühl. Dies wird realisiert mit Hilfen von JavaScript, CSS3 und HTML5 den neusten Webstandards.


R


Responsive Webdesign


Beim Responsive Webdesign (kurz RWD, englisch responsive ‚reagierend‘) handelt es sich um ein gestalterisches und technisches Vorgehen zur Erstellung von Websites, so dass diese auf Eigenschaften des jeweils benutzten Endgeräts, vor allem Smartphones und Tabletcomputer, reagieren können. Der grafische Aufbau einer „responsiven“ Website erfolgt anhand der Anforderungen des jeweiligen Gerätes, mit dem die Site betrachtet wird. Dies betrifft insbesondere die Anordnung und Darstellung einzelner Elemente, wie Navigationen, Seitenspalten und Texte, aber auch die Nutzung unterschiedlicher Eingabemethoden von Maus (klicken, überfahren) oder Touchscreen (tippen, wischen). Technische Basis hierfür sind die neueren Webstandards HTML5, CSS3 (hier insbesondere die Media Queries) und JavaScript.


S


Smartphone


Logo - Smartphone

Ein Smartphone ist ein Mobiltelefon (umgangssprachlich Handy), das erheblich umfangreichere Computer-Funktionalitäten und -konnektivität als ein herkömmliches „reines“ Mobiltelefon zur Verfügung stellt. Erste Smartphones vereinigten die Funktionen eines Personal Digital Assistant (PDA) bzw. Tabletcomputers mit der Funktionalität eines Mobiltelefons. Später wurde dem kompakten Gerät auch noch die Funktion eines transportablen Medienabspielgerätes, einer Digital- und Videokamera und eines GPS-Navigationsgeräts hinzugefügt.


T


Tabletcomputer


Logo - Tablet

Ein Tablet oder Tabletcomputer, selten auch Flachrechner, ist ein tragbarer, flacher Computer in besonders leichter Ausführung mit einem Touchscreen, aber, anders als bei Notebooks, ohne ausklappbare mechanische Tastatur. Aufgrund der leichten Bauart und des berührungsempfindlichen Bildschirms zeichnen sich Tablets durch eine einfache Handhabung aus. Die Geräte ähneln in Leistungsumfang, Bedienung und Design modernen Smartphones und verwenden meist ursprünglich für Smartphones entwickelte Betriebssysteme. Wegen der Bildschirmtastatur, die nur bei Bedarf eingeblendet wird, eignen sich Tablets weniger gut für das Schreiben größerer Textmengen.


Templates


Unter einem Template wird eine Schablone bzw. eine Rahmenvorlage verstanden. Das Template definiert die Abstände und Aufteilung der Website, ihre Schriftart(en), die Schriftgröße und andere Dinge, die mit dem Erscheinungsbild zu tun haben. Ein Template besteht mindestens aus einer HTML-Vorlage für den Aufbau der Website sowie aus dem zugehörigen CSS für das Design. Jede Website, die auf einem CMS basiert, benötigt mindestens ein Template. Soll auf verschiedenen Seiten ein unterschiedlicher Aufbau angezeigt werden, so können auch mehrere Templates innerhalb eines Projektes zum Einsatz kommen.


TYPO3

TYPO3 ist ein freies Open Source Web Content Management System, welches mit der Scriptsprache PHP geschrieben wurde. Es wurde veröffentlicht unter der GNU General Public License, was bedeutet, daß jeder es benutzen, kopieren und verändern darf. Die Quellen des Programms sind somit für jeden frei verfügbar, ähnlich wie bei Linux-Systemen. Die Datenbankanbindung kann über MySQL, MariaDB aber auch PostgreSQL oder Oracle erfolgen.

Zahlreiche Funktionen von TYPO3 können mit Erweiterungen, sogenannten Extensions, integriert werden, ohne dass ein eigener Programmcode geschrieben werden muss. Die derzeit über 5000 Erweiterungen stammen zum größten Teil von Fremdanbietern und sind kostenlos verfügbar. Erhältlich sind unter anderem Erweiterungen für News, Shop-Systeme oder Diskussionsforen. Das System ist auf Mehrsprachigkeit ausgelegt und wird von einer Anwender- und Entwicklergemeinde aus aller Welt betreut.

In einer bislang (Stand: Dezember 2014) unvollständigen Untersuchung wurden etwa 359.000 TYPO3-Installationen im Internet gefunden, überproportional viele davon im deutschen Sprachraum. TYPO3 gehört damit neben Drupal, Joomla und WordPress mit zu den bekanntesten Content-Management-Systemen aus dem Bereich der freien Software.

WordPress, Joomla und Drupal zählen zu den bekanntesten und sind derzeit die meistverwendeten Open-Source-CMS. TYPO3 wird vor allem im deutschsprachigen Raum eingesetzt.


W


Wordpress

WordPress ist eine freie Webanwendung zur Verwaltung der Inhalte einer Website (Texte und Bilder). Sie bietet sich besonders zum Aufbau und zur Pflege eines Weblogs an, da sie jeden Beitrag einer oder mehreren frei erstellbaren Kategorien zuweisen kann und dazu automatisch die entsprechenden Navigationselemente erzeugt. Parallel kann WordPress auch hierarchische Seiten verwalten und gestattet den Einsatz als Content-Management-System (CMS).

Weiter bietet das System Leserkommentare mit der Möglichkeit, diese vor der Veröffentlichung erst zu prüfen, sowie eine zentrale Linkverwaltung, eine Verwaltung der Benutzerrollen und -rechte und die Möglichkeit externer Plug-ins, womit WordPress in Richtung eines vollwertigen CMS ausgebaut werden kann.

WordPress basiert auf der Skriptsprache PHP und benötigt eine MySQL-Datenbank. Es ist eine freie Software, die unter der GNU General Public License (GPLv2) lizenziert wurde. Laut Aussage der Entwickler legt das System besonderen Wert auf Webstandards, Eleganz, Benutzerfreundlichkeit und leichte Anpassbarkeit. WordPress entstand auf Basis der Software b2.


WordPress Plugins


Mit Hilfe von Plug-ins kann WordPress um diverse Funktionen erweitert werden. Alle diese Erweiterungen lassen sich mittels des eingebauten Code-Editors bearbeiten (somit anpassbar).
Insgesamt sind im Plug-in-Verzeichnis der Entwickler sowie über den integrierten „Plug-in-Browser“ mehr als 5000 verschiedene freie Plug-ins verfügbar.
Es gibt Plugins für Newssysteme, Forenintegration, Formulare, Galerien, Slideshows und für vieles mehr.


WordPress Themes


Themes sind Gestaltungsvorlagen, die viele verschiedene Möglichkeiten bieten die Inhalte Ihrer Webseite dar zu stellen. Es gibt viele freie Themes, aber auch welche die man kaufen kann. Für Starterseiten reichen i.d.R. die freien Themes, da sie schon viele Gestaltungsmöglichkeiten mit bringen. Man kann natürlich auch eine Bezahlalternative wählen – der Vorteil hier ist normalerweise ein besserer Support der Themes, d.h. wenn WordPress ein Update bekommt werden die kostenpflichtigen Themes als erstes an die neue Version angepasst. Themes beinhalten normalerweise schon ein paar feste Templates, wie z.B. das full-width (gesamte Breite) und das standardmäßige 2-Spalten-Layout, welches normalerweise in einem Verhältnis von 1:2 angelegt ist.